Lena Du Hong & Prof. Sui Qingbo

Lena Du Hong: Jahrgang 1953, wurde in QingDao in der V.R. China geboren. Ihr Rufname Lena ist von ihren Freunden und Schülern gerufen und so bis heute geblieben. Als Physiotherapeutin bzw. Lehrerin für QiGong-TaiJiQuan hat sie mehr als 20 Jahre im Krankhaus und Sanatorium in China gearbeitet. In Deutschland lebt sie seit mehr als 30 Jahren (seit 1986) und ist u.a. durch Veröffentlichungen von Lehrskripten, Artikeln in Fachzeitschriften und Videos über QiGong und TaiJiQuan bekannt geworden. Sie hat viele lebendige Erfahrungen und tiefe Erkenntnisse mit Qigong-TaiJiQuan Fachaus-/fortbildungen und -therapien gesammelt und entwickelt. Mit ihren therapeutischen Erfahrungen leitet und organisiert sie einen wichtigen Teil der praktischen Übungen bei den Fachausbildungen sowohl vom LaoShan-Zentrum in Europa und China. Aufgrund der idealen FengShui Lage und der Umgebung des Böhmerwaldes von Schwarzenberg (OÖ) für die Fachveranstaltungen in TCM-Lebenspflege bzw. auch zur Gesundheitsförderung mit der „Wohlbefinden-Lebensqualität“ hat es sich ergeben, dass 2018 die Bildungseinrichtung für chinesische Medizin und Lebenspflege GmbH ins Leben gerufen wurde, in der Frau Du die Geschäftsleitung übernommen hat. Die Bildungseinrichtung für chinesische Medizin und Lebenspflege GmbH wird auch als Veranstaltungsort für die internationale Zusammenarbeit und Kooperation mit TCM-Universitäten China genutzt.
Prof. Sui Qingbo:
Jahrgang 1950, wurde in QingDao in der V.R. China geboren. Als «Barfußarzt» bei der Marine genoss er eine sehr praktisch orientierte Ausbildung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und eine langjährige und fortdauernde Anwendung. Die außergewöhnlichen Fähigkeiten mit seinen Händen (TuiNa AnMo und Akupunktur) brachte ihm später den Spitznamen “Goldene Hände” ein. Er studierte und lehrte an der Ocean University in seiner Heimatstadt Meeresbiologie, bevor er damals die einmalige Chance bekam durch ein Stipedium bei der Hans-Seidel-Stiftung nach Deutschland zu kommen (1983), um u.a. unter Prof. Victor Smetacek (Meeresbiologie/Polarforschung) und Prof. Horst Tiwald (Sportwissenschaft) an unterschiedlichen Fachgebieten zu forschen. Über die Jahre hinweg hat Sui QingBo vor allem eins nicht vergessen: die eigene Lebenspflege durch die integrierende Regulierung von Geist, Körper und Atem und an der TCM zu forschen, studieren und praktizieren. Als einer der ersten staatlich ausgebildeten und geprüften TaiJiQuan Lehrer mit einem qualifizierten Zertifikat von der WuShu Akademie China (1989) wurde er 2002/3 für 5 Jahre zum Vize-Vorsitzenden der ShanDong WuShu Akademie ernannt und mit dem 7. Duan ausgezeichnet. Seit 2002 wurde er regelmäßig als Gast-Professor in die ShanDong Academy of Medical Sciences eingeladen und ihm wurde der Ehren-Professor-Titel verliehen. Sui QingBo ist bei den Fachausbildungen verantwortlich für das komplexe Programm, Lehrmaterialien, theoretischen und praktischen Unterricht sowie die Behandlungskonzepte der Lebenspflege. Seit nun mehr als 30 Jahren ist Qingbo Sui bei den Veranstaltungen des Projektes „Integration von Spiritualität und Lebenspflege“ in einem Kloster in Deutschland tätig, das sich großer Beliebtheit erfreut und erhielt ehrwürdiger Weise Unterstützung in schriftlicher Form von Papst Benedikt XVI. im Jahre 2008 und von Papst Franziskus im Jahr 2015.

Veranstaltung nach Leitung

Mai

12Mai(Mai 12)18:0017(Mai 17)14:00QiGong - TaiJi Quan - Meditation nach der TCM24066KategorieGesundheit & Lebensführung