Helfen schenkt Freude

Wir brauchen ihre Hilfe! – Vergelt’s Gott!

Benediktinerabtei Plankstetten – ein lebendiges Kloster

Unser Kloster wurde vom Stifter und durch spätere Schenkungen mit Grund und Boden ausgestattet. In der Säkularisation verloren wir 1806 durch staatliche Enteignung allen Besitz. Im Zuge der Wiedererrichtung der Abtei Plankstetten (1904) konnten die Klostergebäude und einige wenige Teile des ehemaligen Grundbesitzes (ca. 70 ha) durch finanzielle Unterstützung von Theodor von Cramer-Klett zurückgekauft werden.

Nachdem wir keine Schlüsselzuweisungen aus der Kirchensteuer erhalten, müssen wir umsichtig und vorausschauend wirtschaften, um die notwendigen Ausgaben für die historische Klosteranlage, die momentan stattfindende Generalsanierung, aber auch für die Löhne und Gehälter der 110 Mitarbeiter und natürlich für den Unterhalt der Mönche aufzubringen.

Wir Mönche arbeiten nicht für uns – sondern für die Erhaltung des Ortes, die Verbreitung des christlichen Glaubens und die Etablierung einer ökologischen Wirtschaftsweise. Wir möchten unser Kloster als lebendiges Haus erhalten – offen für Menschen, die zu uns kommen.

Wir danken daher für jede Hilfe (materiell – ideell – praktisch) zugunsten unseres Klosters und seiner vielfältigen Aufgaben – im Dienste der Menschen mit denen wir leben und die als Gäste zu uns kommen.

Mitarbeiten – Mitsorgen – Spenden – Stiften

So können Sie uns helfen:

Auf Grund des großen Klosterareals, der Vielfalt unserer Aufgaben und der zahlreichen Märkte und Großveranstaltungen im Kloster reichen unsere eigenen Kräfte – trotz der Unterstützung unserer Mitarbeiter – oft nicht aus. Wir freuen uns über Menschen, die uns durch ehrenamtliche Mitarbeit in der Gärtnerei, Landwirtschaft, Pforte, Küche, Bibliothek helfen möchten und können.

Wenn Sie sich durch praktische Arbeit einbringen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner:

Frater Andreas Schmidt OSB

In der heutigen recht differenzierten Welt sind zur Unterhaltung unseres „lebendigen Klosters“ verschiedene spezielle Fachkompetenzen nötig. Wir suchen Menschen, die uns ehrenamtlich ihre Fachkenntnisse zur Verfügung stellen und uns auf diesem Wege helfen …

Wenn Sie sich durch praktische Arbeit einbringen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner:

Frater Andreas Schmidt OSB

Zur Erhaltung der historischen Gebäude, zur Erfüllung unserer Aufgaben zur Verbreitung des christlichen Glaubens und der Etablierung der ökologischen Wirtschaftsweise benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe.

Durch eine Spende können Sie uns wirksam und unkompliziert helfen. Als kirchliche und gemeinnützige Körperschaft können wir Ihnen für Ihre Spende eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen, damit Sie die Spende steuerlich absetzen können. Teilen Sie uns dazu bitte bei der Überweisung Ihre komplette Adresse mit.

Bankverbindung:

Kontoinhaber:

Benediktinerabtei Plankstetten, 92334 Berching

Bank:

LigaBank Regensburg, Filiale Eichstätt

IBAN:

DE08 7509 0300 0007 6300 00

BIC:

GENODEF1M05

V. l. n r.: Frater Andreas Schmidt OSB – Stiftungsvorstand, 2. Vorsitzender; Prof. Dr. Egon Greipl – Vorsitzender Stiftungsrat; Abt Dr. Beda Maria Sonnenberg OSB – Stiftungsvorstand, 1. Vorsitzender; Frater Bonifatius Holzmann OSB – Mitglied Stiftungsrat; Michael Dischner – Mitglied Stiftungsrat; Ernst-Otto Hlawatsch – Mitglied Stiftungsrat; Pater Josef Maria Böge OSB – stellv. Vorsitzender Stiftungsrat

Im Jahr 2018 wurde die „Stiftung Kloster Plankstetten“ gegründet. Sie soll unserem Kloster langfristig mit  finanziellen Mitteln bei der Erfüllung unserer zahlreichen Aufgaben zur Verfügung stehen. Mit der Errichtung der Stiftung wollen wir den Ort des „lebendigen Klosters Plankstetten“ dauerhaft sichern. Dazu benötigen wir Ihre Mithilfe. Durch persönliche Zustiftungen (ab 10.000 €) können Sie einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Klosters Plankstetten leisten.

Wenn Sie sich durch praktische Arbeit einbringen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner:

H.H. Abt Dr. Beda M. Sonnenberg OSB